Schickes Ambiente im Kurhaushotel in Bad Salzhausen, viele Unternehmer aus der Region, kurzweilige Präsentationen und gute Gespräche – das war der 3. BusinessSlam des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW) am 28. März in Nidda. In kurzen, knackigen 7 Minuten langen Präsentationen zeigten zehn Unternehmen, wer sie sind, was sie tun oder welche Ideen sie haben. Mit dabei: die bhw.

selbstsicher und motiviert

Unter dem Titel “Individuelle Wege: Wie die bhw für die Arbeit fit macht” erklärten Carsten Giese, Marco Danz und Sarah Gutmann aus dem Berufsbildungsbereich der bhw, welche Möglichkeiten sie bei der bhw haben, sich zu qualifizieren. Sie berichteten vom Lernen im Berufsbildungsbereich, über die Arbeit in den Werkstätten und Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Sie veranschaulichten ihre Erläuterungen mit vielen Fotos aus ihrem Alltag und hatten auch zahlreiche Utensilien mitgebracht. Marco Danz zeigte seine Schutzkleidung für die Arbeit in der Elektroaltgeräte-Entsorgungswerkstatt, Sarah Gutmann die Werkzeuge in der Garten- und Landschaftspflege und Carsten Giese die Hundedecken, die in der bhw für einen Kunden genäht werden. Die drei Vortragenden zeigten selbstbewusst, was sie können und mit wie viel Motivation sie bei der Sache sind. Sie waren so überzeugend, dass das Publikum ihnen nach dem Vortrag mit stehenden Ovationen applaudierte.

viele möglichkeiten

Gute Gespräche, neue Kontakte und viele Ideen ergaben sich nach den Vorträgen. Die drei Vortragenden von der bhw wurden direkt zu den nächsten Terminen eingeladen, um sich und die bhw zu präsentieren. “Da brauchen wir bald Autogrammkarten”, kommentierte Carsten Giese. Die Freude über das Lob von allen Seiten war groß. Viele der Anwesenden waren überzeugt, dass sie in Zukunft auf die ein oder andere Weise mit der bhw zusammenarbeiten wollen.

 

Schauen Sie sich den Auftritt der bhw beim BusinessSlam hier an.